Dem Müll den Kampf angesagt

Aktualisiert: Juli 13


Bei der Aktion waren zahlreiche Teilnehmer dabei / Bild: Rostock Müllfrei
Bei der Aktion waren zahlreiche Teilnehmer dabei / Bild: Rostock Müllfrei

Vergangenen Samstag hat wieder eine Aufräumaktion von "Rostock Müllfrei" in der KTV stattgefunden. Um 10:00 Uhr haben sich die motivierten Mitstreiter am Margaretenplatz getroffen. „Es ist schön zu sehen, dass sich gerade auch junge Menschen für eine saubere Stadt einsetzen. Ich habe von dieser Aktion über Social Media erfahren und beteilige mich gerne daran“, sagt Jens Lindloff-Rühse, Landtagskandidat im Szeneviertel.


Die über 20 Freiwilligen machten sich mit Greifern, Handschuhen und Müllsäcken an die Arbeit, um die KTV vom Unrat zu befreien. Auch wenn es ein Kampf gegen Windmühlen ist, da am Samstagabend bzw. in der Nacht auf Sonntag die Straßen, nach dem Hansa Aufstieg, wieder von Müll bedeckt waren, ist die Sammelaktion ein Erfolg gewesen. Vor allem wenn man weiß, dass jeder einzelne Zigarettenstummel bis zu 40 Liter sauberes Wasser verunreinigt.


Bild: Rostock Müllfrei
Bild: Rostock Müllfrei

„Nächstes mal bin ich gerne wieder am Start und hoffe, dass sich noch mehr Menschen finden, die in Zukunft die Stadt solidarisch aufräumen und sauber halten“, merkt Jens Lindloff-Rühse noch an.


Wenn auch Ihr euch in Zukunft Rostock Müllfrei supporten wollt, dann könnt Ihr euch Infos unter https://stadtgestalten.org/rostock-muellfrei/, oder bei Instagram bzw. Facebook holen.


Das Ergebnis der Aktion waren mehrere volle Müllsäcke / Bild: Rostock Müllfrei
Das Ergebnis der Aktion waren mehrere volle Müllsäcke / Bild: Rostock Müllfrei


Bildquelle: www.stadtgestalten.org/rostock-muellfrei

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen