Rostocker Zoo erhält 180.000 Euro Zuschuss vom Bund

Aktualisiert: Juli 13


Orang-Utan Miri mit Nachwuchs (Bild: Zoo Rostock/Kloock)
Orang-Utan Miri mit Nachwuchs (Bild: Zoo Rostock/Kloock)

Für die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes im Eingangsbereich des Rostocker Zoos gibt es vom Bund einen Zuschuss in Höhe von 180.000 Euro. Die Mittel stammen aus dem Sonderprogramm Denkmalschutz. Dies teilen der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Stein und Daniel Peters, Fraktionsvorsitzender der CDU/UFR in der Rostocker Bürgerschaft und Mitglied des Landtages in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.


„Markant und jedem bekannt: unser Rostocker Zoo mit dem Eingangsbereich an der Trotzenburg. Das historische Kassenhaus ist seit Jahrzehnten Erkennungsmerkmal sowie ein wichtiges Funktionsgebäude des Zoos. Ich freue mich über die Unterstützung aus Berlin“, erklärt Daniel Peters. Er hatte sich nach einem Besuch seiner Bürgerschaftsfraktion vor Ort und einem Gespräch mit dem Direktor Udo Nagel für das Vorhaben eingesetzt.


Für den Rostocker Bundestagsabgeordneten Peter Stein hat sich der Rostocker Zoo ohnehin jeden Euro Unterstützung verdient. „Unter der Führung von Udo Nagel haben wir hier einen der besten Zoos Europas“, erklärt Stein: „Deshalb freue ich mich, dass der Bund hier erneut unterstützt, wie so viele andere wichtige Projekte in Rostock und der Umgebung.“


"Der Zoo ist für uns Einheimische Attraktion und Entspannungsort zugleich und für den Tourismus elementar. Wir erleben hier seit Jahren eine Leistung, die höchsten Respekt verdient“, sind sich Peters und Stein einig.



Bildquelle: www.zoo-rostock.de

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen